Alle Ärzte der Bundesrepublik sind Pflichtmitglieder ihrer jeweiligen Ärztekammer. Die Ärztekammern sind die Träger der berufsständischen Selbstverwaltung. Sie überwachen die Berufsausübung der Ärzte, regulieren Fort- und Weiterbildung und haben eine Reihe weiterer wichtiger Aufgaben. Dazu gehören auch die Einrichtung von Ethikkommissionen und die Vermittlung in Streitigkeiten zwischen Patienten und Ärzten (Gutachterkommissionen).

Wichtig: Die Regelungen der Ärztekammern gelten für alle Ärzte – egal ob Sie als Angestellte im Krankenhaus, selbständig oder angestellt in einer Praxis oder Einrichtung tätig sind. Die Ärztekammer reguliert nichts spezifisch für die Versorgung der Gesetzlich Versicherten. (Siehe Kassenärztliche Vereinigung)

(Betrifft alle Ärzte und alle Patienten.)

 

Hier geht es direkt zur Ärztekammer Nordrhein.