Die in den Gesundheitsgesetzen, im Sozialgesetzbuch V und den Bundesmantelverträgen formuliertn Vorgaben sind für die Umsetzung in der ärztlichen Praxis oft nicht ausreichend detailliert. Daher werden vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) als oberstes Beschluss-Gremium der gemein­samen Selbst­ver­wal­tung der Ärzte, Zahn­ärzte, Psycho­the­ra­peuten, Kran­ken­häuser und Kran­ken­kassen entsprechende Richtlinien erlassen. Der GBA setzt sich aus 3 unparteiischen Mitgliedern (davon 1 Vorsitzender), 5 Vertretern der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV Spitzenverband), 5 Vertretern der Leistungserbringer (Krankenhausgesellschaft, Kassenärztl. Bundesvereinigung, Kassenzahnärztl. Bundesvereinigung) und 5 nicht stimmberechtigten Patientenvertretern zusammen.

Die Kenntnis des GBA ist von großer Wichtigkeit da zu sehr vielen Praxisprozessen Richtlinien bestehen, deren Inhalte im Qualitätsmanagement der Praxis entsprechende Berücksichtigung finden müssen. Die entsprechenden Richtlinien finden Sie über die Homepage des GBA. Gleich ob Sie ein kassenärztliches Rezept, eine Überweisung, einen Transportschein, eine Krankenhauseinweisung, eine Heilmittelverordnung oder sonstige Maßnahme für einen gesetzlich Versicherten vornehmen oder veranlassen, werden Sie regulierende Richtlinien des GBA finden.

(Betrifft nur gesetzlich Versicherte bzw. Vertragsärzte!)

 

Nachfolgend der Link zum Nachlesen:

Gemeinsamer Bundesausschuss